Unsere Geschichte


2018

Der Hof wurde, als Familienbetrieb, von uns in 4. Generation übernommen. Er wird weiterhin im Nebenerwerb geführt, mit der Überzeugung: "Weg von der Intensivlandwirtschaft und zurück zur Natur". Die Steilhänge sind Ökoelemente und das Weideland ist ausgebaut. Somit haben wir ideale Wiesen für Mutterkühe, auf denen wir heute Weidebeef produzieren. Das Erdbeerfeld ist ein Selbstpflückfeld, auf dem sich unsere Stammkundschaft jedes Jahr auf das neue darauf freut die sonnengereiften frischen Erdbeeren zu pflücken.

 

Die Entwicklung zum heutigen Hof:

 

1981

Anfänglich wurde der Betrieb traditionell mit Ackerbau (Getreide, Kartoffeln) und mit Milchkühen geführt.

 

1982

Faszination vom Erdbeeranbau. Der ganze Anbau fand zuerst auf einer kleinen Fläche statt und es war eine grosse Herausforderung den Erdbeeranbau zu verstehen.

 

1990

Durch zusätzliches Pachtland konnte und das Milchkontingent aufgestockt werden, was dazu führte das die Milchwirtschaft und der Erdbeeranbau ausgebaut wurde. Somit wurde der traditionelle Kartoffel und Getreideanbau aufgegeben.

 

In den  laufenden Jahren wurde der Erdbeeranbau weiter ausgebaut und zusätzlich Himmbeeren und Heidelbeeren angebaut (Tunnelanbau mit überdeckten Himbeeranlagen), das bedeutete auch, dass in der Erdbeerhochsession zwischen 10-12 Pflückerinnen beschäftigt wurden.

 

2003

Es wurde der Entschluss gefasst die Milchwirtschaft auf zu geben und auf Mutterkuhhaltung umzustellen.